News Badminton | PSV Bork 1945 e.V.

1689
Aufrufe
24 10.2023

Gutes Wochenende für Borker Badmintonspieler

Damendoppel gewinnt Krimi

Am Wochenende waren vier von fünf Borker Mannschaften im Einsatz. Alle blieben ungeschlagen.

Die U19 des PSV setzte sich erwartungsgemäß gegen den Tabellenletzten SG Iserlohn-Menden durch. Beim 8:0 Erfolg ließen die Borker keine Zweifel aufkommen, wer der Favorit ist. Im ersten Herrendoppel gewannen Fabian Buschjost/Milad Alchoufi den ersten Satz mit 21:11. Im zweiten Durchgang ließen die Borker etwas nach, setzten sich aber mit 22:20 in der Verlängerung durch. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Bork, da Iserlohn-Menden das Spiel nicht besetzen konnte. Im Damendoppel mussten Lavinja Laukamp/Corina Modirchi lange kämpfen. Nach 21:13 im ersten Satz verloren die Borker den zweiten Durchgang unnötig und knapp in der Verlängerung mit 22:24. Der entscheidende dritte Satz war lange ausgeglichen. Nach zwischenzeitlichem 11:13 drehten die Borker Damen dann aber nochmal auf, gaben keinen Punkt mehr ab und gewannen verdient mit 21:13. Die Einzel gingen allesamt klar in zwei Sätzen an den PSV, wobei lediglich Fabian Buschjost im ersten Satz leichte Probleme hatte ins Spiel zu finden.

  1. Herreneinzel: Fabian Buschjost (21:19; 21:3)
  2. Herreneinzel: Milad Alchoufi (21:7; 21:8)
  3. Herreneinzel: Marc Alchoufi (21:5; 21:3)
    Dameneinzel: Lavinja Laukamp (21:11; 21:9)

Im Mixed setzten sich dann noch Thorben Dorenkamp/Corina Modirchi mit 21:10 und 21:9 durch. Die Borker übernehmen damit mit 6:0 Punkten die Tabellenspitze. Im letzten Spiel der Hinrunde muss der PSV am 14.11. im Spitzenspiel beim TV Werne antreten (ebenfalls 6:0 Punkte).

Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter verteidigte die U19-Mini-Mannschaft der Borker durch ein 3:3 Unentschieden die Tabellenführung gegen die TG Holzwickede. Simon Woitina/Max Gobrecht brachten den PSV im ersten Doppel durch einen 21:9 und 21:14 Erfolg in Führung. Das zweite Doppel mit Ben Götze/Hendrik Schroer unterlag in drei Sätzen (16:21; 21:17; 11:21). Im ersten Einzel war Simon Woitinas chancenlos (12:21; 10:21). Max Gobrecht gewann das zweite Einzel mit 21:9 und 21:18. Im dritten Einzel unterlag Ben Götze trotz ansprechender Leistung (17:21; 14:21). Im dritten Einzel setzte sich Hendrik Schroer klar mit 21:12 und 21:9 durch und sicherte so das Unentschieden.

Die zweite Seniorenmannschaft klettert durch einen knappen 5:3 Heimsieg gegen TV Städtisch-Rahmede 3 auf den zweiten Tabellenplatz der Kreisklasse. Im ersten Herrendoppel setzten sich Andreas Buschjost/Boris Woitinas klardurch (21:13; 21:9). Im zweiten Doppel hatten Carsten Laukamp/Jan Kranemann lediglich im ersten Durchgang Mühe. Nachdem dieser in der Verlängerung mit 24:22 gewonnen wurde, war der zweite Satz mit 21:7 eine klare Sache für die Borker. Im Damendoppel verschliefen Marina Suttrup/Verena Wieden den ersten Satz völlig, steigerten sich dann deutlich, verloren aber am Ende knapp in drei Sätzen (6:21; 21:16; 17:21). Das erste (Andreas Buschjost / 21:16; 21:16) und zweite Herreneinzel (Carsten Laukamp / 21:16; 21:6) entscheid der PSV klar für sich. Im dritten Herreneinzel unterlag Jan Kranemann mit 20:22 und 16:21. Das Mixed mit Ann-Kathrin Effing und Boris Woitinas steigerte sich nach verlorenem ersten Satz deutlich, unterlag aber am Ende in drei Durchgängen (11:21; 21:19; 14:21). Im abschließenden Dameneinzel drehte Marina Suttrup nach verlorenem erstem Satz das Spiel. Nach 18:21 gewann Marina am Ende deutlich mit 21:11 und 21:13 in drei Sätzen und sicherte damit den 5:3 Mannschaftserfolg.

Eine Liga höher musste die erste Seniorenmannschaft der Borker in der Kreisliga beim BC Herringen 4 antreten. In einer engen Partie zweier ebenbürtiger Mannschaften hatte der PSV am Ende mit 5:3 die Nase im Gesamtergebnis vorn, obwohl Herringen mit 395:394 Spielpunkten insgesamt sogar einen Punkt mehr als die Borker machte. Die entscheidenden Punkte sammelte jedoch der PSV.

Im ersten Herrendoppel mussten sich Sebastian Schormann/André Schubert mit 11:21 und 16:21 geschlagen geben. Das zweite Herrendoppel mit Christian Sievers/Tobias Bramkamp verlor knapp in drei Sätzen (21:16; 15:21; 15:21). Das Spiel des Wochenendes machten Marie Siegel/Sandra Milczuch im Damendoppel. Im ersten Durchgang setzten sich die Borkerinnen mit 21:18 durch. Der zweite Durchgang war danach bis zum Ende absolut ausgeglichen und entwickelte sich zu einer wahren Nervenschlacht. Beide Seiten hatten mehrfach die Möglichkeit, den Satz zu ihren Gunsten zu entscheiden, nutzen aber ihre Chancen nicht. Am Ende hatten dann Siegel/Milczuch mit 30:28 in der Verlängerung das bessere Ende für sich. Der Satz war damit nur einen Punkt vom maximal möglichen Spielstand von 30:29 entfernt. Im ersten Herreneinzel setzte sich Sebastian Schormann in drei umkämpften Durchgängen durch (18:21; 21:19; 21:18). Das zweite Herreneinzel verlor Tobias Bramkamp knapp (18:21; 20:22). Im dritten Herreneinzel siegte André Schubert Dank einer Steigerung nach dem ersten Satz in drei Durchgängen (11:21; 21:17; 21:14). Auch das Dameneinzel holte Sandra Milczuch erst knapp im entscheidenden dritten Satz für die Gäste aus Bork (21:5; 11:21; 21:18). Und natürlich musste auch das Mixed an diesem Abend über die volle Distanz von drei Sätzen gehen, um das Spiel für sich zu entscheiden. Christian Sievers/Marie Siegel setzten sich knapp mit 19:21; 21:12 und 21:19 durch.

Mit 6:6 Punkten aus sechs Spielen sind die Borker in einer ausgeglichenen Liga aktuell auf dem fünften von acht Plätzen.

Foto: Corina Modirchi steuerte zwei Punkte beim 8:0 Erfolg der U19-Mannschaft bei.

Verfasser:

Ihr Kommentar