News Badminton | PSV Bork 1945 e.V.

993
Aufrufe
02 02.2024

PSV Bork Badminton U15-Minimannschaft hält Meisterschaftsrennen offen

Durch einen ungefährdeten 6:0 Auswärtserfolg beim TuS Lendringsen bleibt die U15-Minimannschaft des PSV Bork dem Tabellenführer TV Werne einen Spieltag vor Schluss dicht auf den Fersen. Mit nur einem Punkt Rückstand haben die Borker am letzten Spieltag am 24.02.2023 im direkten Duell gegen Werne zu Hause die Möglichkeit, die Meisterschaft noch zu holen. Beim aktuellen Duell in Lendringsen setzten sich Sophia Buschjost/Charlotte Offerrmann (21:11; 21:5) sowie Johannes Buschjost /Florian Börnke (21:12; 21:6) in den Doppeln klar durch. In den Einzeln hatten Johannes Buschjost (21:9; 21:2), Charlotte Offermann (21:10; 21:10) und Sophia Buschjost (21:14; 21:7) keine Probleme. Lediglich Florian Börnke (er vertrat den verletzten Carsten Schroer) musste in seinem Einzel über drei Sätze gehen. Am Ende hatte sich Florian aber bestens auf seinen Gegner eingestellt und sicherte sich mit 17:21; 21:17 und 21:11 den verdienten Sieg.

Am vorletzten Spieltag musste die bereits als Meister feststehende U19-Minimannschaft der Borker die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim nun Tabellenzweiten TG Holzwickede unterlag der PSV knapp mit 2:4. Im ersten Doppel siegten Simon Woitinas/Max Gobrecht knapp (18:21; 17:21). Das zweite Doppel gaben Hendrik Schroer/Ben Götze mit 13:21; 14:21 ab. Simon Woitinas musste sich im ersten Einzel geschlagen geben (16:21; 13:21). Max Gobrecht entschied das zweite Einzel für sich (21:13; 21:15). Im dritten Einzel verlor Ben Götze knapp mit 20:22 und 17:21. Noch enger verlief das vierte Einzel von Hendrik Schroer. Nachdem Hendrik den ersten Satz mit 21:19 gewonnen hatte, verlor er den zweiten Durchgang in der Verlängerung mit 20:22. Auch der dritte Satz war lange ausgeglichen, aber am Ende hatte die TG Holzwickede mit 21:18 das bessere Ende für sich.

Die zweite Seniorenmannschaft erkämpfte sich trotz der Ausfälle von Boris Woitinas und Carsten Laukamp ein 4:4 im Spiel gegen den Tabellennachbarn SV Schmallenberg. Andreas und Fabian Buschjost setzten sich nach konzentrierter Leistung im ersten Herrendoppelmit 21:19 und 21:17 durch. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Bork, da die Gäste keine Spieler aufbieten konnten. Im Damendoppel waren Julia Kulms/Lara Rotter chancenlos (9:21; 5:21). Im ersten Herreneinzel setzte sich Andreas Buschjost knapp mit 21:17 und 21:19 durch. Ein überragendes Spiel machte Fabian Buschjost im zweiten Herreneinzel. Er hatte beim 21:12 und 21:12 Erfolg immer die passende Antwort auf die Schläge seines Gegners parat. Eine ärgerliche Niederlage musste Jan Kranemann im dritten Herreneinzel einstecken. Nach verlorenem ersten Durchgang steigerte sich Jan enorm und erzwang in der Verlängerung des zweiten Satzes den Entscheidungsdurchgang. Leider baute er im dritten Satz wieder etwas ab und unterlag am Ende mit 13:21; 22:20 und 12:21. Im Dameneinzel verlor Lara Rotter deutlich (7:21; 8:21). Dem gemischten Doppel mit Markus Droste/Julia Kulms gelang im zweiten Durchgang eine enorme Steigerung, aber es reichte nicht mehr, um die Partie komplett zu drehen (9:21; 17:21). Zwei Spieltage vor Saisonende liegt die Mannschaft nun mit 11:5 Punkten auf Platz drei der Tabelle und hat aktuell zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer GSV Fröndenberg 2, die aber aktuell ein Spiel weniger bestritten haben.

Weiter um den Verbleib in der Kreisliga muss die erste Seniorenmannschaft des PSV Bork bangen. Sowohl im Heimspiel gegen BC Herringen (das Spiel musste aufgrund des Stromausfalls am 13.01.2024 in Bork nachgeholt werden) als auch bei Tabellenführer TV Werne 2 setzte es deutliche Niederlagen. Bei der 1:7 Niederlage gegen BC Herringen gelang lediglich Tobias Bramkamp im ersten Herreneinzel ein Punktgewinn (22:20; 21:15). Drei weitere Spiele gaben die Borker in drei Sätzen ab. Luca Jost im dritten Herreneinzel (9:21; 21:18: 9:21) und Mario Frychel/Sandra Milczuch im Mixed (13:21; 21:16; 12:21) unterlagen knapp. Eine herausragende Leistung mit reifer Spielanlage zeigte die aus der Jugend aushelfende Lavinja Laukamp im Dameneinzel. Nach 14:21 im ersten Satz behielt sie die Nerven und entschied den zweiten Satz in der Verlängerung mit 22:20 für sich. Im dritten Durchgang ließ die Kraft bei Lavinja etwas nach und sie musste sich mit 14:21 geschlagen geben. Kein Land sah die Mannschaft zwei Tage später bei der 0:8 Niederlage in Werne. Die Borker blieben hier sogar ohne Satzgewinn. Bei noch drei ausstehenden Spielen hat der PSV vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz, den aktuell bei einem Spiel weniger der Hammer Sport Club2 belegt. Am vorletzten Spieltag hat der PSV den Tabellenletzten aber noch zu Gast.

Foto: Florian Börnke zeigte sein Können bei der U15 und gewann beide Spiele.

Verfasser:

Ihr Kommentar